Die Lehrer

Ein Nachruf für den Zen-Meister Ōi Saidan Roshi aus Japan.


Am 27.02.2018 gegen 3:00 Uhr morgens, wenige Stunden nach seinem 103. Geburtstag am 26.02.2018, ist Ōi Saidan Roshi an einer Lungenentzündung in Japan gestorben.
Ōi Saidan Roshi wurde 1915 geboren. Er studierte Zen unter Ienaga Ichidō vom Tōfuku-ji und lehrte Philosophie an der Universität Kobe. 1975 wurde er Abt im Myōshin-ji Kloster. Als Abt wechselte er 1990 zum Hōkō-ji Kloster.
Die Zen-Schulung für Laien, Schüler und Schülerinnen aus dem Westen war ihm wichtig. Viele Zen-Freundinnen und -Freunde aus Deutschland und auch aus Polen durften seine Weisheit und Güte bei Sesshin in Japan und Deutschland erleben. Um die Lehre in Deutschland zu verankern, ordinierte er Männer und, entgegen aller Traditionen eines Männerklosters, auch Frauen als Mönche und Nonnen. Helgar Miller aus Bremen wurde unter seiner Leitung als Nonne im Hōkō-ji ausgebildet. Ab 1983 leitete er Sesshins im Haus der Stille und auch im Lebensgarten Steyerberg. Zuletzt war er im Jahr 2000 in Hamburg zu Gast in der BGH.

Mit Dankbarkeit und Liebe denke ich an ihn.

WEITER HIMMEL, VOLLER MOND

Für Ōi Saidan Roshi von Ji Ko Sonja Ostendorf


| Sonja Ostendorf Sonja Ostendorf wurde 1969 in Bremen geboren. Sie ist ausgebildete Fluggerätbauerin, Technische Illustratorin und Präventologin.
1988 begann sie mit der Zen-Übung in Bremen, 1990 kam sie zu Rei Shin Bigan Roshi und begann bei ihm ihre Koan-Ausbildung.
Seit 2001 lebt sie in Hamburg, wo sie 2004 in einer feierlichen Zeremonie die Lehrbefugnis erhielt. Seitdem ist Ji Ko Meisterin im Zen Kreis Hamburg.




Rei Shin Bigan Roshi
(Wolf-Dieter Nolting)

Wolf-Dieter Nolting, 1949 geboren, war bis 1998 Rechtsanwalt und Notar in Bremen.
1973 begann er die Übung des Zazen und das Zen-Studium. Seine wichtigsten Lehrer waren die japanischen Zen-Lehrer Nagaya Roshi und Oi Saidan Roshi.
1986 wurde er im japanischen Zen-Kloster Myoshin-ji zum Mönch ordiniert und 1987 von Oi Saidan Roshi als Lehrer und als sein erster deutscher Dharma-Nachfolger bestimmt.
Rei Shin Bigan Roshi ist verheiratet und lebt und lehrt auf einem restaurierten Bauernhof in Malkwitz bei Bad Malente.


Oi Saidan Roshi

Oi Saidan Roshi war 15 Jahre lang Abt des Manju-ji Sodo in Oitakan (Hauptkloster der Tofuku-ji Schule), danach Abt im Tokai-an im Myoshin-ji, Kyoto, und 83. Rinzai- Patriarch.
Von 1982 bis 1987 hat Oi Saidan Roshi Sesshins in Deutschland abgehalten.
Seit Oktober 1990 lebt er im Hoko-ji (gegründet 1363, in der Nähe von Hamamatsu auf der Hauptinsel Honshu gelegen) und ist seit April 1991 Kanshosan (oberster Abt) der Hoko-ji Schule.

Interview mit einem Zen-Mönch HOUKOU– JI (der 492.) OI SAIDAN